About Style...


C.Chanel lässt 1957 in einem Interview der NYT die Welt wissen, sie spräche nicht von Mode, sondern über Stil … und zwar ihren eigenen. Sie verkörperte beides!

Menschen tun Dinge wie sie es nun einmal müssen, einzigartig und unverwechselbar. Fett oder sanft, klar oder betörend chaotisch, berührt diese eigene Handschrift andere.

Kreative nutzen diese Handschrift, kennen ihre spielerische Quelle, aber auch die reflektierte Tat in der erwachsenen Welt. Design bildet Formen, Styling inszeniert Welten, in denen diese zur Geltung kommen. Styling fesselt den Betrachter... sortiert und lenkt Empfindungen. In der Ausprägung eines eigenen Stils erwächst die Fähigkeit zu gestalten und zu manipulieren. Interesse an kulturellen und sozialen Ausdrucksformen des Menschen und ihrer Entwicklung, bilden das Fundament für sicheres Stilempfinden. Die SCHEINWELT bewegt sich zwischen Schein oder Wirklichkeit, Zeit und Raum. 

Stylisten durchschauen Geschehen und Habitus ihrer Zeit messerscharf, finden so ihre Kraft zu inszenieren, gesellschaftliche Veränderungen zu überhöhen, um Themen, Auftraggebern und sich selbst eine Bühne zu verschaffen. Nach Zeiten absoluten Modediktates folgt heute, zumindest in der westlichen Welt, der Schrei nach individualisierter Uniform. Gesellschaftliche Eliten üben sich in Zurückhaltung …die Straße feiert sich selbst!